Dienstag, 16. März 2010

London ohne Stoffkauf

Ein anstrengendes Wochenende liegt nun hinter mir. Mit meiner Tochter habe ich den Samstag in London zum Shoppen verbracht. Wir haben die Geschäfte gestürmt und sie hat eine Menge Kleidung für ihr Geld erhalten. Bekleidung ist dort wegen des günstigen Kurses wirklich billig.
Aufgrund eines Tipps im Quiltfriends-Forum war ich im Libbertys und wollte mir dort ein Stöffchen als Andenken mitnehmen. Genau: wollte!!!! Die Auswahl war gigantisch. Ein Stoff schöner als der andere. Ich konnte mich nicht enscheiden. Dieser hier- hmmm, oder vielleicht doch der - nein, der ist ja noch schöner - oh, ein KF-Regal - ach, am Besten doch gleich alle..... Leider war die Mindestabnahme 50 cm. Der Preis war auch nicht gerade ein Schnäppchen., die Jelly-Rolls sehr dick und daher auch mit 55 Pfund kein Thema. Meine Tochter war völlig entnervt von ihrer Mutter - dann habe ich aufgegeben, bevor ich noch ganz durchgedreht bin - und das war dann auch in Ordung.

Geschafft habe ich daher in den letzten Tagen nur wenig. Der zweite Socken des Paars mit der selbstgefärbten Wolle ist auf der Nadel. Die Jacke habe ich angefangen und das erste Knäuel verstrickt.


Eigentlich brauche ich erst mal wieder Zeit zum Nähen, denn der Kleiderschrank könnte wieder etwas Sommergarderobe gebauchen. Mal sehen, ob ich diese Woche wenigstens etwas zuschneiden kann.

Bis bald
Frilufa

Keine Kommentare: