Sonntag, 4. April 2010

Frohe Ostern

... wünsche ich all meinen Blog-Leserinnen und Lesern.

Bei uns verläuft das Osterfest in diesem Jahr eher unspektakulär, da meine Mutter morgen 70 wird und wir dann im Kreise der Familie feiern. Deshalb konnte ich auch heute früh schon wieder an die Nähmaschine. Eine gestern begonnene Geldbörse wollte ich nach diesem WIP für Geldbörsen heute fertig stellen. Leider hat es mit dem Schrägband zur Einfassung und dem Abschluss nicht ganz geklappt - und bevor ich das Ding wütend in den Mülleimer  versenken konnte, habe ich mich besonnen und es erst einmal beiseite gelegt. Die Bilder zeige ich Euch schon einmal, weil ich - bis auf die Einfassung - ganz zufrieden mit dem Ergebnis bin:




Hier nun das Ärgernis:

Fertig gestellt habe ich ein Paar Socken aus selbstgefärbter Wolle (die Wolle habe ich Euch ja bereits nach dem Färben gezeigt). Ein einfaches Muster mit Rippen habe ich verwendet:

Neue Socken sind bereits auf der Nadel. Es wird ein sommerliches Lochmuster in einer Baumwoll-Stretch-Qualität.

Ein weiteres Shirt (Wrap-Top aus der Ottobre) für die Sommer-Kollektion ist entstanden. Ich habe es bereits zwei mal genäht, war aber immer mit dem Sitz nicht zufrieden. Unsere gute Seele aus dem Nähkurs hat mir jetzt auf die Sprünge geholfen und den Schnitt angepasst. Das Oberteil war zu kurz für meine Oberweite. Jetzt, beim dritten Versuch bin ich sehr zufrieden, denn auch der Ausschnitt ist nicht mehr ganz so tief.


Das Shirt, welches ich Euch vorgestern am Bügel hängend gezeigt habe, gibt es jetzt mit "Füllung". Ich finde, so kann man die Raffung und das eingestzte Seitenteil etwas besser erkennen.


Jetzt steht nur noch die Fertigstellung des Shirts für meine Nichte an, aber ich glaube, dass ich heute keine Lust mehr auf Nähmaschine habe. Beim Fernsehen werde ich noch ein wenig die Nadeln wetzen...

Schöne Ostern wünsche ich Euch noch
Frilufa

Kommentare:

Frau Meyer hat gesagt…

Hi Frilufa,

nich in die Tonne, sieht doch bisher sehr gut aus!
Ich habe auch das Schrägband mehrmals wieder abgetrennt...
Dann habe ich es von Außen mit der Maschine angenäht, und von innen mit der Hand.
Macht zwar nicht sooo viel Spaß, geht aber eigentlich recht schnell und sieht ordentlich aus.

schöne Grüße, Rosa

Angelika hat gesagt…

Du nähst schon Sommerkleidung - schööön - ich sollte mich auch mal damit befassen und nicht erst früh morgens vorm Schrank stehen und feststellen, daß NIX zum anziehen da ist. Die Geldbörse sieht doch hübsch aus, trenne das Schrägband nochmals ab, nähe es von der einen Seite mit der Maschine, von der Innenseite mit der Hand an. Macht zwar 5,5 Minuten Arbeit (lach) lohnt sich aber. Auf daß die Börse immer gut gefüllt ist.
LG, Angelika