Sonntag, 26. September 2010

Praktische Tasche und kleines Deckchen

Anfang der Woche ist eine neue Tasche für die Arbeit entstanden. Hier bekomme ich meine Wasserflasche, Müslischüssel usw. wunderbar unter. Innen ist ein Schlüsselband angebracht, damit ich meinen Büroschlüssel immer griffbereit habe. Der Stoff - außen und auch die Erweiterung - ist vom Lieblingsschweden. Die Erweiterung der Tasche kann ohne Probleme nach innen geklappt werden.



Eine weitere Rosette ist zu einem Deckchen verarbeitet:


Im Laufe der Woche ist mein Heidetuch auch kräftig gewachsen. Jetzt sind knapp 500 Maschen auf der Nadel und die Reihen ziehen sich wie Gummi. Da ich schon ein weiteres Projekt geplant habe, muss es langsam fertig werden.

Auch konnte ich es nicht lassen, mal ein paar Probeteile für den Aunt Clara nach der Vorlage von Susi zu nähen. So sind schon 50 der Sechsecke fertig geworden. Foto habe ich aber noch keines gemacht und folgt demnächst.

Liebe Grüße
Frilufa

Samstag, 18. September 2010

Mathil_Ta die Zweite und Rosettenverarbeitung

Die zweite Mathil_Ta, ein Entwurf von HappyA, hat wieder sehr viel Spass gemacht. Hier konnte ich einen Teil meiner schönen Reste-Streifen, die für die anderen Projekte zu schmal waren, wunderbar verarbeiten.



Aus einer meiner vier gelieselten Rosetten ist ein kleiner Wandbehang entstanden. Er bereichert mit seiner Farbenpracht mein Wohnzimmer und leuchtet regelrecht an der weißen Wand.


Liebe Grüße
Frilufa

Sonntag, 12. September 2010

Herbstlicher Läufer

Gestern sind zwei Läufer mit herbstlichen Stoffen fertig geworden. Der Kleinere liegt schon auf meinem Couchtisch und gefällt mir dort sehr gut. Den anderen - etwas längeren - verpacke ich noch, denn der wird verschenkt.


Eine letzte Rosette ist auch noch entstanen. Nun ist aber erst einmal die "Fünfeck-Phase" beendet.


Entdeckt habe ich die Hexamania-Onlinekurse bei Machemer. Bei Hexamania II bin ich jetzt auch dabei. Da der Start schon im August war, liegen die ersten beiden Anleitungen hier und  in den nächsten Tagen versuche ich den ersten Block.
Im Machemer-Forum gibt es übrigends einen ganzen Themenbereich nur zum Lieseln.

Zudem habe ich einen wunderschönen Quilt (Aunt Clara) entdeckt, der mich fasziniert. Susi hat mir netterweise schon die pdf für die Schablonen zur Verfügung gestellt. Aber vorher müssen meine Ufos abgebaut werden. Ich fange nichts Neues an -neinneinnein.....!!!!!!!!! (hoffentlich halte ich das durch)

Hier liegen derzeit:
- ein Heidetuch noch in den Anfängen -(muss fertig gestrickt werden)
- ein paar Socken mit einem kompflizierten Muster (darauf habe ich gar keine Lust mehr)
- mein "Gute Laune"-Quilt (nur noch weniger als die Hälfte ist zu quilten)
- die Rosetten (was mach ich damit bloß)
- der Blumengarten (wird vielleicht mal ein kleiner Läufer)
- mein Quiltgruppen-Projekt "Blocks from the past" (das dauert noch ewig)
- ein kleines Tischset aus meinen Fünfecken (fast fertig)

und noch viele Ideen, Schnitte und Stoffe, die verarbeitet werden wollen.

Wo ich jetzt die Liste vor mir sehe, kann ich vielleicht gezielter die Ufos abarbeiten.
Ich wünsche Euch ein schönes Sonntag.

Donnerstag, 9. September 2010

Weitere Rosetten

Nachdem mich vorgestern eine heftige Erkältung erwischt hat, pendele ich zwischen Bett und Couch hin und her. Zwischen Nießen und Schnufen geht das Lieseln aber weiter. Zwei neue Rosetten habe ich fertig. Was daraus einmal werden soll, weiß ich noch nicht. Wandbehang oder Läufer wären nicht schlecht, bei ganz viel Ausdauer könnte auch noch eine Decke daraus werden.... - mal sehen.


Sonntag, 5. September 2010

Rosette und Socken

Nachdem ich nun am letzten Wochenende das Buch über die Fünfecke von Liesel Niesner erstanden habe, hat mich der Liesel-Virus voll erwischt. Angetan hat es mir das Kapitel mit den Rosetten. Hier mein erster Versuch.


So nebenbei sind mir dann auch noch ein Paar Socken von der Nadel gehüpft. Meine Tochter hat lange darauf warten müssen.....



Wie Ihr seht, ist mir dabei dann auch noch eine meiner Nadel gebrochen - erst bei der letzten Runde der Spitze hat es gekracht, so konnte ich die Socken wenigstens beenden.