Sonntag, 24. Juli 2011

Gewollt....

.... im Sinne von "Wolle verarbeiten" habe ich in den letzten Tagen. Zuerst möchte ich Euch meine erste fertige Wolle vom Spinnrad zeigen. 100 % Alpaka, insgesamt etwa 230 g mit einer Lauflänge von 175 m LL auf 100g. Ich freue mich schon, wenn daraus ein kuscheliger Schal wird.
Insgesamt sehe ich bei dem Strang, dass ich noch am gleichmäßigen Drall arbeiten muss, also weiter üben, üben und nochmals üben.




Vivi von den Kölner Spinnerinnen hat mir einen ganzen Strang ihrer selbstgefärten amerikanischen Wolle geschenkt, damit ich weiter üben kann.


Angesponnen habe ich ihn auch schon. Es macht mehr Spass, mit einem Farberlauf zu arbeiten, statt mit einheitlich brauner Wolle ;-))


Meine Sonnenfärbungen sind beendet. Da die Sonne in der letzten Zeit sehr rar war, bekamen die Strängen noch etwas Wärme im Kochtopf gegönnt. Die Farben sind dadurch wirklich deutlich kräftiger geworden.


Von links nach rechts: Krapp mit Zwiebelschalen - reine Sonnenfärbung / nur Zwiebelschalen mit Hitze auf dem Herd / meine blasse Blutpflaumenfärbung mit Zwiebelschalen überfärbt und mit Hitze auf dem Herd. Mich begeistern die Zwiebelschalenfärbungen. Jetzt muss ich aber erst wieder Schalen sammeln.

Zum Schluss gibt es aber auch noch etwas Genähtes als Augenfutter. Bei den Hobbyschneiderinnen habe ich beim Notfalltäschchen-RR mitgemacht. Mein Päckchen ist schon bei der Empfängerin "Schnefima" angekommen, daher kann ich Euch auch schon Bilder zeigen. Eigentlich habe ich irgendwie das Thema verfehlt, da es sich bei mir nicht um ein Täschchen handelt, sondern eine homöopathische Notfallapotheke in Form einer Rolle. Aber Schnefima hat sich darüber gefreut und kann es gut gebrauchen.



Jetzt warte ich gespannt, welches Täschchen bei mir ankommt.

Bis bald
Frilufa




Keine Kommentare: