Montag, 25. Juni 2012

5 kg Texel-Vlies

...habe ich von einem netten Hobby-Schafzüchter aus der Verwandtschaft bekommen. Es ist nicht das erste Schafsvlies, welches ich erhalte. Beim ersten Vlies war ich aber noch deutlich unerfahrener im Spinnen und habe schnell aufgegeben. Jetzt aber will ich es wissen - waschen, färben, kardieren, spinnen und stricken. Auf ein Teil, beim dem alle Schritte selbstgemacht sind, muss frau doch besonders stolz sein. Zumindest hoffe ich, dass etwas Zeigbares dabei heraus kommt.


Hier ein Bild nach der Wäsche. Ich bin erstaunt, dass es so schön hell geworden ist. Das ist nur ein winziger Teil aus dem riesigen Sack .....



Zwei Mal eine Topffärbung:



Und hier die ersten kardierten "Wollmäuse":



Und dann konnte ich es doch nicht lassen - ich habe einen winzigen Strang angesponnen. Eigentlich wollte ich das nicht mehr auf meinem jetztigen Spinnrad machen, weil es in ein paar Tagen hier auszieht um Platz für ein Neues zu machen, aber Geduld ist halt nicht meine stärkste Seite.


Ja, ja, ich weiß! Alle erfahrenen Spinnerinnen werden jetzt aufschreien: "zuviel Drall!". Ich gelobe Besserung, aber ich trete halt schneller als ich zwirnen kann *lach*.

Kommentare:

Die Fadenwirkerin hat gesagt…

Das sind schöne Farben geworden. Und zuviel Drall ist nicht so schlimm. Wenn ich merke, das ich zuviel Drall auf Single oder verzwirnten Garn habe, dann lasse ich es gerne einige Tage (locker eine Woche oder mehr) auf der Spule liegen. Danach habe ich festgestellt, das der Drall sich gelockert hatte und nicht mehr ganz so schlimm war.

LG von Juliane

Uta hat gesagt…

Oh, ganz schön. Ich mag gerne zu sehen, wie aus einem Vlies etwas wird. Die Farben gefallen mir super. Ist Texel denn weich? Oder wird das dann eher etwas ohne Kuschelfaktor?

LG Uta

Frilufa ... hat gesagt…

Danke für Eure Kommentare. Ich konnte nicht abwarten, daher ist aus dem Garn schon eine Maschenprobe entstanden. Da fällt der Drall auch kaum auf.

Der Kuschelfaktor ist nicht wirklich weich, aber für mich ganz ok.

LG, Frilufa