Sonntag, 26. Februar 2012

Adina und Hitchhiker


Auf 4,5er Nadeln habe ich das Merino Lace von Lana Grossa verstrickt zu diesem Hauch von Tuch. Adina ist eine freie Anleitung. Das Tuch wird regulär in kraus rechts gestrickt - jawoll, auch die Spitze. Ich dachte allerdings, dass es sich um einen Fehler in der Anleitung handelt und habe das dann, weil es so komisch aussah, wieder aufgeribbelt. So habe ich nur den inneren Teil mit den verkürzten Reihen in kraus recht, die Spitze hingegen in glatt rechts gestrickt. Mir gefällt es trotzdem sehr gut.

In den letzten Wochen ist auch noch mein erster Hitchhiker entstanen. 100 g Regia 4-fädig habe ich verwendet, daher bin ich auch nur auf 35 Zacken gekommen. Macht nichts, er ist auf jeden Fall lang genug. Ein wunderbares Teil zum Stricken, es ist keine Konzentration nötig und das Muster ist nach dem ersten Zacken im Kopf.


Ich habe mir übrigends gleich das Heft von "Strick mich" / Martina Behm mit ihren bekanntesten Strickanleitungen gekauft  und kann es nur empfehlen. Liebevoll gestaltet und gut beschrieben sind die einzelnen Tücher.

Dienstag, 21. Februar 2012

Neue Strickzeugbeutel sorgen für Ordnung

Auf einem Blog wurden tolle Strickzeugbeutel gezeigt. Nachdem ich nun das Schnittmuster ergoogelt hatte, musste ich gleich loslegen. Zwei Stück sind fertig, jedoch sind sie etwas größer als in der Anleitung vorgegeben war.



Meine Tochter hat gleich einen "Kühe-Beutel" für ihr Schminkzeug bestellt. Die Beutel sind schnell genäht und somit ideal auch als kurzfristiges Geschenk geeignet.

Sonntag, 19. Februar 2012

Schultertuch "Bömmel"


In der Kur ist noch dieses sehr langes Schultertuch entstanden. Ein ähnliches Tuch als Dreieck hatte ich gesehen und mich spontan darin verliebt. Während des Strickens ist dann die Idee mit den zwei Zipfeln entstanden. Insgesamt hat das Tuch eine Länge von rund 3 Metern.
Jetzt sind endlich die Fäden vernäht und die Bömmel gemacht. Schade, dass es draussen wärmer wird, denn es lässt sich so wunderbar dick um den Hals wickeln.

Dienstag, 14. Februar 2012

Färbeorgie

Am Wochenende musste ich noch einmal die Farbtöpfchen rühren, da ich kaum noch farbiges Spinnfutter hatte.

Froschkönig: amerkianische Wolle, 79 g


Kaktusfeige: amerkianische Wolle, 96 g


Lachsröschen: amerkikanische Wolle, 158 g


Meeresbriese: Wensleydale, 90 g


Tuttifrutti: amerikanische Wolle, 126 g


Jetzt kann ich also wieder loslegen *lach* - als wenn ich sonst nichts zu tun hätte. Da wären noch so einige Strickprojekte zu beenden, auf den Spulen sind noch zwei angefangene Stränge und nähen müsste ich mal wieder. Aber dazu mehr beim nächsten Mal.

Sonntag, 12. Februar 2012

Mein erster Frosti

In den letzten Wochen ist mir noch ein Frosti von der Nadel gehüpft. Auf dem Bild ist er noch ungespannt, daher rollt sich die Spitze noch etwas ein und ist nicht so deutlich zu erkennen.


Die drei Verarbeitungsschritte haben das Projekt sehr abwechslungsreich gemacht. Langeweile kam dabei nicht auf.

Donnerstag, 9. Februar 2012

Meine ersten Mojos

Lange Zeit habe ich die Mojos für äußerst eigenartige Socken gehalten, die mit Sicherheit nicht gut sitzen. Nun habe ich es doch probiert und die ersten Mojos sind fertig. Was soll ich sagen? Sie sitzen einfach genial. Es hat Spass gemacht, sie zu stricken und es werden mit Sicherzeit weitere folgen.


Zudem war es mein erstes paar Socken, welche ich auf der Rundstricknadel gestrickt habe. Nach anfänglichen Schwierigkeiten klappt es jetzt wunderbar. Hier die Anleitung dazu: Socken mit der Wunderschlinge