Sonntag, 30. Dezember 2012

Wenn Frau Frilufa .....

mal ein paar Tage Zeit hat, dann kann sie Euch auch mal wieder etwas Fertiges zeigen.

Für die Weihnachtstage hatte ich mir überlegt, dass ein Kleid nicht übel wäre. Aus dem Schnitt Norderney von Farbenmix und einem sehr stretchigen Feincordstoff entstand dieses Kleid. Mit einem Langarm-Shirt drunter durchaus wintertauglich. Auf die Taschen habe ich verzichtet, da sie auftragen. Die Ausschnitte und der Saum sind mit einem dunkelbraun-bunten Nicki versäubert.
Jetzt fehlt dem Kleid aber doch noch der letzte Pfiff. Vielleicht bekomme ich noch eine schöne Applikation drauf.



Aus der Ottobre-Women 5/2012 ist dann noch die Warmly Wrapped-Wickeljacke entstanden. Zum ersten Mal habe ich mich an Strickstoff getraut und er hat sich wunderbar nähen lassen - auch ohne Ovi durchaus einfach zu nähen.


Eine BFL-Humbug-Seidenmischunghatte ich mir vor einiger Zeit bei "spinnertundgewollt" gekauft und versponnen. Daraus sollte ursprünglich die Extravaganza von der Wolllust werden. Ziemlich schnell wurde klar, dass die Wolle niemals reichen wird. Daher ist eine kürzere Version des Jackengrundschnitts fertig geworden. Auch das vorgesehene Lochmuster hat mir nicht gefallen. Die Ärmelränder und die Umrandung der gesamten Jacke habe ich daher umhäkelt. Eine wirklich kuschelige Jacke, die ich gerne trage.



Auf dem unteren Bild ist deutlich zu sehen, wie die Jacke ab der Taillie weiter wird.

 
Jetzt bleiben noch zwei freie Tage. Mal sehen, ob ich noch etwas fertig bekomme.
 
Ich wünsche Euch einen guten Rutsch in´s Jahr 2013 und das alle Eure Wünsche und guten Vorsätze in Erfüllung gehen.
 
Frilufa
 

Samstag, 22. Dezember 2012

Pantoffeln, Mütze und ein neues Garn in Arbeit

Vor einiger Zeit hatte ich Euch eine Lintilla gezeigt, die für einen Tausch mit Claudia war. Jetzt kamen meine Pantoffeln von ihr in einem liebevoll gepackten Päckchen hier an. Ich bin soooo glücklich mit den neuen Filzpuschen, sie wärmen meine Füße wunderbar.
In den Tütchen daneben befindet sich duftende Seife, die schon mein Bad schmückt.



Dieses Jahr sind Mützen der Hit. Also muss auch ich noch eine haben. Gestrickt aus einem selbstgesponnen Garn, ein Rest von meinem Loop, und einem Faden Mohair. Die Anleitung ist aus der Zeitschrift "Liebes Land".


Auf dem Spinnrad befindet sich zur Zeit BFL in einem wunderschönen Rot. Daraus soll wieder eine Jacke werden. Hoffentlich habe ich dieses Mal ausreichend Garn ;-).

 

Ein Drecksack für meine Ella ist auch noch fertig geworden:


Bei uns sind jetzt alle Termine abgearbeitet. Jetzt habe ich für die nächsten elf Tage frei und freue mich auf Ruhe und Entspannung. Zum letzten Blog-Eintrag vor Weihnachten möchte ich Euch noch einmal mein Lieblingsgedicht einstellen:

Im Kerzenschein

Die kleine Kerze im Advent,
wie warm und leuchtend sie doch brennt.
Sie wünscht sich ganz genau wie Du,
ein wenig Stille, ein wenig Ruh.

Mit ihrem hellen ruhigen Schein
will sie ein Weihnachtsgruß Dir sein.
Träumt die Kerze einen Traum?
Träumt sie vom Licht am Weihnachtsbaum?
So leise wie die Kerze brennt,
so still wünsch ich mit den Advent.
Und träume still im Kerzenschimmer
vom Tannenbaum im Weihnachtszimmer.
(Autor mir unbekannt)


Meinen Leserinnen wünsche ich ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.


Sonntag, 16. Dezember 2012

Endlich fertig: Mein Näh- und Woll-Zimmer

Nachdem meine Tochter im Frühjahr ihre eigene Wohnung bezogen hat, stand fest, dass das leere Zimmer zum Näh- und Wollzimmer werden wird. Lange habe ich überlegt, ob ich überhaupt renovieren und evtl. einen neuen Fußboden legen soll. Die Entscheidung hat mir dann mein Enkelchen abgenommen. Er hat den dunkelroten Teppich vollgeko.... Der Fleck war dann nicht mehr zu entfernen.
Jetzt ist es geschafft. Eine große Schrankwand für meine Kleidung und Stoffe, Wolle usw., vor allen Dingen mit einem großen Spiegel verbirgt jetzt das Gerümpel.


Platz für Nähmaschine und einen kleinen Zuschneidetisch, alles Wichtige praktisch beisammen:


Und für Gäste steht auch noch ein Bett bereit:



Jetzt freue ich mich auf die kommenden Weihnachtstage und Urlaub und hoffe, viel Zeit darin verbringen zu können.