Sonntag, 24. November 2013

Anleitung Stulpen "Berg und Tal"

Aufgrund der Frage von Computer-Elke stelle ich die Anleitung für die Stulpen aus dem letzten Post hier ein. Ob das Muster tatsächlich als "Berg und Tal" bekannt ist, weiß ich nicht genau - so wurde es mir jedenfalls von einer Bekannten erklärt.

Gestrickt habe ich die Stulpen auf eine Rundnadel 2,5 mit der Technik der Zauberschlinge, mit einem Nadelspiel klappt das aber genauso gut.

Material:
4-fädige Sockenwolle, ca. 40 g (meine wiegen 37 g)

Anschlag:
54 Maschen

Mustersatz:
3 Reihen links
5 Reihen 2 rechts, 2 links
3 Reihen rechts
5 Reihen 2 links, 2 rechts (also versetzt zu Reihen 4-8)

Anleitung:
Den Mustersatz 4 mal wiederholen

Im 5. Mustersatz wird ab Reihe 4 (2 rechts, 2 links) nicht mehr rund gestrickt sondern mit Hin- und Rückreihen! (so entsteht der Schlitz für den Daumen).

Der 6. Mustersatz wird wieder rund gestrickt.

Nach Beendigung des 6. Mustersatzes werden noch einmal 3 Reihen links gestrickt und dann abgekettet.

Kommentare:

Beate hat gesagt…

Hallo,
die Handstulpen sehen ja klasse aus. Vielen Dank für die Anleitung. Mit Loch für den Daumen - das habe ich noch nie gemacht.
Herzliche Grüße
Beate

ComputerElke. hat gesagt…

Hallo, na das ist ja wirklich nett und lieb von Dir. Meinen Loop habe ich fertig, ich werde dann ein Foto machen und es auf meinem Blog zeigen. Das Muster heißt Wellenmuster ??? und im Prinzip das gleiche wie bei Dir.
Da nehme ich gleich mal Wolle und Nadeln und stricke die Stulpen an ;-)))
Vielen lieben Dank nochmal und herzliche Nadelgrüße Elke