Sonntag, 28. September 2014

Mutig

... habe ich einen kleinen Kammzug (100 g) mit meinen neuen Jaquard- und Dharma-Farben gefärbt. Dabei ist dieses Ergebnis entstanden. Sehr bunt -  das habe ich ja ganz gerne, aber doch ganz schön grell. Das könnt Ihr auf dem Foto leider nicht erkennen. In natura ganz schön heftig. Daraus ein Schal und ich bin im dunkeln deutlich sichtbar ;-)


Ebenfalls ist noch ein neues Shirt entstanden. Den Schnitt mit angesetzten Ärmeln hatte ich mir bei einer Freundin abgezeichnet. Leider weiß ich nicht mehr, wo der Schnitt her ist. Mir gefällt die Länge sehr gut. Der nächste Stoff dafür liegt bereits hier. In wenigen Tagen beginnt mein Urlaub, hoffentlich bleibt genug Zeit zu Nähen.


Und wieder das gleiche Problem, das Bild dreht sich auf die Seite und will nicht anders. So langsam verleidet mir das Fotografieren mit dem Handy den Spaß am Bloggen. Ich werde wohl wieder auf die gute alte Digitalkamera umsteigen.

Sonntag, 14. September 2014

Besser als erwartet

... macht sich das Strickstück aus der Fehlfärbung in lodengrün-mausgrau.

Knapp 300 g navajo-verzwirnt sind fertig - das reicht für einen Start. Die Lauflänge habe ich nicht gemessen, aber es ist etwas dicker als Sockenwolle. Mit Nadelstärke 4 ging es los, die Maschenprobe nach dem Waschen ist schön dicht und gleichmäßig geworden. Und irgendwie musste es zu dieser Farbe etwas "trachtiges" werden - aber nicht so dolle ;-).

Eine Jacke mit einem kleinen Zopf habe ich angeschlagen. RVO, den Kragen als erstes gestrickt. Ich glaube, die werde ich doch tragen können/wollen/mögen.


Beim Nähen gibt es nicht viel zu berichten. Die ersten beiden Großprojekte für Weihnachten sind in Arbeit, die kann ich hier natürlich noch nicht zeigen - da müsst Ihr Euch noch was gedulden.

Ein angefangenes und ein zugeschnittenes Shirt liegen im Nähzimmer, die Ovi hatte gestreikt, das Messer war stumpf. Nach knapp 1,5 Jahren - ist das normal oder habe ich tatsächlich so viel genäht? Naja, egal "wat mut, dat mut". Nun steht sie wieder hier, aber noch nicht wieder aufgebaut. Mich hat eine heftige Erkältung aus der Bahn geworfen und da reichte es gerade, im Sessel neben der Teetasse zu stricken..