Montag, 5. September 2016

Das war schon lange nötig!

Manchmal dauern gute Vorsätze einfach etwas länger. Vor ca. 2 Jahren hatte ich beschlossen, einen neuen Bügelbrett-Bezug zu nähen. Er war nicht löchrig, aber unansehnlich und der Tunnel des Kordzugs hielt nicht mehr richtig.
Den Stoff dazu habe ich auf einem Stoffmarkt erstanden. Gut abgelagert hat er nun in der Zwischenzeit im Schrank verbracht.

Am Sonntag nachmittag haben mich dann die gelösten Teile am alten Bezug so genervt, dass ich kurzentschlossen zur Tat geschritten bin.



Um ein bisschen mehr Dämpfung zu haben, ist der alte Bezug drunter geblieben. Der Tunnel wurde entfernt und ein Neuer aus Schrägband angesetzt. Die alte Kordel aus Kunststoff wurde durch ein Gummiband ersetzt.


Nachdem mein Bügelbrett so schön aufgehübscht war und ich vor einigen Tagen ein Video auf dem Blog von Schneiderherz gesehen habe, ist noch schnell ein Bügelei / Bügelkissen entstanden. Die kleinere Version sollte für den Anfang erst einmal reichen. So ein Ei wollte ich schon lange besitzen, um Abnäher besser ausbügeln zu können. Stoff war noch ausreichend da - also heute nach der Arbeit kurz entschlossen los gelegt:


Verstärkt ist der dünne Baumwollstoff mit einem Bügelvlies. Für die untere Seite fand sich ein Rest Jeansstoff. Gestopft habe ich mit einer angefilzten Schafwolle, die mir zum Wegwerfen zu schade war. Schön, dass wenigstens ein Teil davon jetzt eine neue Bestimmung hat. Das Ei wiegt 232 Gramm - ich war erstaunt, wieviel in das kleine Kissen ging.


Mit dem Bügeleisen habe ich es mit starkem Dampf bearbeitet und hoffe, dass die Wolle etwas angefilzt ist, um noch mehr Stabilität zu erhalten.

Vielleicht habe ich Euch jetzt mit dem Bügelei-Fieber angesteckt? Ich werde sicher noch die Bügelbohne ausprobieren.


Kommentare:

Näma hat gesagt…

Sieht klasse aus und erst der Stoff 👍👍👍
LG Näma

StreifenPunkt hat gesagt…

phuuuu, das erinnert mich daran, was ich schon lange mal machen wollte....
sieht sehr schick aus und so bunt <3
VG S.