Mittwoch, 21. September 2016

Lady Bella auf Reisen

Wir hatten einen wunderschönen Kurz-Trip nach Schweden bei bestem Wetter. Ideale Bedingungen und eine nicht alltägliche Kulisse, um endlich ein paar Fotos von meiner Lady Bella zu machen. Ideal? Naja, mit dem Wind hatte ich schon heftig zu kämpfen.....


Meine Lady Bella ist schon ein wenig länger fertig und ich mag sie sehr. Warum habe ich eigentlich noch keine Weitere genäht? Keine Ahnung, dass muss sich bald ändern. Jetzt zur kälteren Jahreszeit finde ich Sweat-Jacken ideal, weil ich meine T-Shirts weiter tragen kann.


Haupt-Material ist ein strahlend oranger Sommersweat mit zwei Jerseys kombiniert. Damit die Jerseys etwas mehr Festigkeit haben, sind sie mit Vliseline hinterlegt.


Gestört haben mich dann die Stellen an der Innenseite der Jacke, an der sie in Höhe der Brust zur Kapuze hin aufspringt. Die weiße Vliseline war zu sehen. Zum Glück hatte ich noch gerade so viel Stoff übrig, dass ein passender Beleg - ebenfalls aus beiden Stoffen - möglich war.


Und nun hüpfe ich mit meiner Lady Bella zum MeMadeMittwoch.

Mittwoch, 14. September 2016

Yoga.HOSE von lenipepunkt

Auf dem Stoffmarkt gab es einen wunderschönen Jersey, der in meiner Vorstellung ein Shirt werden sollte. Als ich am Wochenende meine Schnitte und Stoffe gesichtet habe, war klar, dieser Stoff möchte doch lieber eine Yoga.HOSE werden.


Die erste Überlegung war das Weglassen der Paspeltasche. Die sind - nähtechnisch gesehen - nicht so mein Ding. Aber manchmal muss man sich auch der ein oder anderen Herausforderung stellen.
Das erwies sich dann aber als äußerst knifflig. Der Jersey verzog sich immer wieder und der Nahttrenner musste mehrfach ran. Die Tasche ist jetzt etwas schief - damit kann ich leben. Sollte ich die Yoga.HOSE nochmals nähen, dann verzichte ich auf die Paspeltasche - jawoll!


Den Bund empfand ich in der Beschreibung etwas hoch. Bei mir hat er nun eine Höhe von 12,5 cm und sitzt perfekt. Ich freue mich über diese angenehm leichte und gut sitzende "Gammel-Hose".

Und weil heute Mittwoch ist, bin ich zum ersten Mal beim MeMadeMittwoch dabei.


Sonntag, 11. September 2016

Kuschelig in den Winter starten

Es ist schon lange her, dass ich von Rolags berichtet habe, die auf dem Blendung-Board entstanden sind. Es waren 130 g. Das Garn war schnell fertig und im vergangenen Winter begann ich mit dem Stricken eines Loops - mein Projekt für die Mittagspause auf der Arbeit.


Den letzten Rest (damit er nicht noch einen Winter braucht) habe ich jetzt zuhause fertig gestellt. Damit lässt es sich nun schön kuschelig in den Winter starten. Allerdings hoffe ich, dass der sich noch reichlich Zeit lässt.


Montag, 5. September 2016

Das war schon lange nötig!

Manchmal dauern gute Vorsätze einfach etwas länger. Vor ca. 2 Jahren hatte ich beschlossen, einen neuen Bügelbrett-Bezug zu nähen. Er war nicht löchrig, aber unansehnlich und der Tunnel des Kordzugs hielt nicht mehr richtig.
Den Stoff dazu habe ich auf einem Stoffmarkt erstanden. Gut abgelagert hat er nun in der Zwischenzeit im Schrank verbracht.

Am Sonntag nachmittag haben mich dann die gelösten Teile am alten Bezug so genervt, dass ich kurzentschlossen zur Tat geschritten bin.



Um ein bisschen mehr Dämpfung zu haben, ist der alte Bezug drunter geblieben. Der Tunnel wurde entfernt und ein Neuer aus Schrägband angesetzt. Die alte Kordel aus Kunststoff wurde durch ein Gummiband ersetzt.


Nachdem mein Bügelbrett so schön aufgehübscht war und ich vor einigen Tagen ein Video auf dem Blog von Schneiderherz gesehen habe, ist noch schnell ein Bügelei / Bügelkissen entstanden. Die kleinere Version sollte für den Anfang erst einmal reichen. So ein Ei wollte ich schon lange besitzen, um Abnäher besser ausbügeln zu können. Stoff war noch ausreichend da - also heute nach der Arbeit kurz entschlossen los gelegt:


Verstärkt ist der dünne Baumwollstoff mit einem Bügelvlies. Für die untere Seite fand sich ein Rest Jeansstoff. Gestopft habe ich mit einer angefilzten Schafwolle, die mir zum Wegwerfen zu schade war. Schön, dass wenigstens ein Teil davon jetzt eine neue Bestimmung hat. Das Ei wiegt 232 Gramm - ich war erstaunt, wieviel in das kleine Kissen ging.


Mit dem Bügeleisen habe ich es mit starkem Dampf bearbeitet und hoffe, dass die Wolle etwas angefilzt ist, um noch mehr Stabilität zu erhalten.

Vielleicht habe ich Euch jetzt mit dem Bügelei-Fieber angesteckt? Ich werde sicher noch die Bügelbohne ausprobieren.